NEWSTICKER
  • Lisa und Rouven sind die neuen Vereinsmeister!
  • Luca und Basti A. gewinnen das Doppel!

2 Kommentare

  1. 1

    Matthias

    Wie wahrscheinlich schon erwartet, hier vom Statistikpapst noch ein paar Anmerkungen. Fangen wir mal mit den Doppeln an:

    25:11 (69%) lautet die Bilanz, dies kann man als mehr als solide Bezeichnen, besonders wenn man bedenkt, dass wir diese Bilanz mit 17 verschiedenen Kombinationen gespielt haben. Dabei waren 9 Kombinationen mit jeweils nur einem Spiel und einer Gesamtbilanz von 4:5.

    Hervorzuheben ist, dass wir sowohl gegen Bahrenfeld als auch gegen Fischbek jeweils 4:0 Doppel gespielt haben und mit 9:7 gewinnen konnten. Gegen beide Mannschaften von GW Harburg und gegen WTB kam jeweils noch ein 3:0 hinzu. Das hilft!

    Im Einzel ist Olli auf die einzelnen Spieler schon eingegangen, ich betrachte hier jetzt mal die Paarkreuze.

    Oberes Paarkreuz: 25:17 (59%) erspielt durch 4 Spieler. Herausragende Quote und eine gute Basis um nach den Doppeln den Vorsprung auszubauen.

    Mittleres Paarkreuz: 18:20 (47%) erspielt durch 7 Spieler, wobei Bernd in der Mitte eine weiße Weste behielt (3:0) aber auch 3 Spieler in der Mitte nicht punkten konnten. Hier ist noch Potential nach oben, gerade wenn man bedenkt, dass in den letzten Jahren die Mitte immer hervorragte.

    Unteres Paarkreuz: 26:8 (76%) erspielt durch 6 Spieler, wobei hier Dieter mit 8:0 und Zimmi mit 9:0 einen Bärenanteil dazu und natürlich auch zu 19:3 Punkten beigetragen haben.

    Insgesamt sind dies natürlich herausragende Daten, ganz vorne steht jedoch die Tatsache, dass wir mit Bernd einen weiteren Old Boys (aus Italien) hinzugewinnen und integrieren konnten, mit Dieter eine echte Stütze und einen echten Old Boy aus der letztjährigen 6. Herren hinzubekommen haben (auch wenn es mit dem Mitbringen des Einspielshirts noch etwas schwierig scheint).
    Und anscheinend fühlt sich auch unserer Jungbrunnen Jens ganz wohl bei uns, obwohl er sich vor den entscheidenen Spielen gegen gute Gegner zum Ende der Hinrunde lieber nach Hongkong verdrückt hat.
    Insofern hoher Wohlfühlfaktor bei maximalem Erfolg, mehr geht kaum.

  2. 2
    Olli

    Olli

    Eher Statikpapst als Statistik! 😉

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.