14 Kommentare

  1. 1
    Avatar

    volker

    unglaublich, dass die noch immer vierertisch gespielt haben! .-)

  2. 2
    Olli

    Olli

    Hihi, schöne Sache. Mir tut immer noch alles vom letzten Jahr weh und die Pfunde sind auch nicht wieder weg. 😉

  3. 3
    StegiStegsen

    StegiStegsen

    Weltklasse Bericht, Jens!
    Da wir Freitag während der Zugfahrt leider die Folge Berlin Tag & Nacht verpasst haben, guckte ich sie gestern online – leider ohne es lustig zu finden… Muss wohl an Grenzau liegen 😉 Hoffentlich überlebt dieser TV-Schrott bis nächstes Jahr 😀
    Dienstagmorgen “behandelte” ich meinen rechten Oberschenkel mit Voltaren, leider ohne Effekt. Als ich dann mit Benni trainierte und ihm den Grund meiner eingeschränkten Agilität mitteilte, drückte er mir das Latschenkieferöl in die Hand. Und siehe da, nach der “letzten Ölung” am Donnerstag war alles gut. Aus meiner Sicht ist das ein wissenschaftlich eindeutiger Beweis :O

  4. 4
    Avatar

    Lars aka Ex-Noppenprimus aka Kogser

    Sensationsbericht!

    Merke

    -> Vierertisch ist gar nicht anstrengend und super einfach

    -> Noppenspieler spielen auch ohne Noppen wie mit Noppe – Hä?

    -> Koblenz bei Nacht wird überschätzt

    -> Junggesellenabschiede stinken genauso wie bei uns aufm Kiez

    -> 5-Satzspiele sind nichts für Spieler die alle Trainingseinheiten mitmachen

    -> man kann jeden Tag soviel essen wie man will und dennoch abnehmen!

    -> eine flasche Wasser reicht für eine Woche Training

    -> Phantome haben empfindliche Haut

    -> Berlin Tag & Nacht ist nur witzig wenn man sich gemeinsam darüber lustig macht; Peggy ist die schönste und klügste Frau im Fernsehen; Joe kann man wirklich umhauen, dennoch ist er die härteste Sau die rumläuft, ohne zu zögern reibt er seine gebrochene Nase; Ole haut niemanden um

    Fazit: ich komme gerne nochmal mit

  5. 5
    Avatar

    Phantom

    …aaauuuuaaaaaaa…. Babypuder sei Dank

  6. 6
    Olli

    Olli

    Moin,
    nach dem ich es mir erlaubt hatte, diesen Erlebnisbericht auf der Facebookseite der TT-Schule zu posten, erreichte mich dann diese Mail:
    “… Auf diesem Wege noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten für den tollen Bericht auf Facebook! Wir würden Ihnen gerne einen Gutschein über ein 10 Liter Fässchen Bier zukommen lassen, dass Sie und Ihre „Gefährten“ dann im kommenden Jahr in Manni’s Landhausschänke „einlösen“ können. Ich bitte Sie daher um eine Angabe Ihrer Adresse, damit ich Ihnen den Gutschein zusenden kann.

    Von Anton soll ich Sie alle ganz herzlich grüßen!

    Bis dahin noch eine schöne Woche und bis zum nächsten Mal.

    Herzliche Grüße aus dem Brexbachtal

    Jasmin D.
    Verkaufs- und Reservierungsleiterin”

    Hm, da wird dann leider für die Herren nicht mehr viel übrig bleiben, oder Jana? 😉

    Vielen Dank an das Team der TT-Schule für diese nette Geste.

  7. 7
    Avatar

    Jens

    Großartig! Starke Aktion!

    Eine der nächsten Veranstaltungen wird wohl herhalten können zum Verzehr ;-)!

  8. 8
    Avatar

    Lars

    Wow! Dann muss ich ja mit und setze dann aber andere Prioritäten 😉

  9. 9
    Olli

    Olli

    @Jens: ja, aber diese muss am Brexbachtal stattfinden. 🙂

  10. 10
    Avatar

    KaRe

    Und, wer hat jetzt seine Adresse mitgeteilt? Wäre ja schade, wenn wir das Angebot nicht einlösen können?!?

  11. 11
    Olli

    Olli

    Na ich natürlich, Karsten. Bist du schon heiss auf ein kühles Bier? 😉

  12. 12
    Avatar

    KaRe

    Ist ja noch ein Jahr hin, vielleicht dürste ich dann ja tatsächlich nach einem leckeren Bier.
    Schlauer wäre es allerdings, den Gutschein über ein 10L-Fass Malzbier ausstellen zu lassen…

  13. 13
    Avatar

    Jens

    Das halt ich für nen Gerücht 😉

  14. 14
    Avatar

    Bjoerndalen

    S. klemmt finde ich selbst als Außenstehender super!! 🙂

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.