3 Kommentare

  1. 1
    Olli

    Olli

    Ja, das Doppel am Ende hat für vieles an diesem Abend entschädigt.
    Das war sicherlich unter den Top 3 Doppeln meiner TT-Laufbahn. Erstaunlich, wie man binnen 5 Minuten von “blind wie die Nacht” sich so zu “ich ballere fast jede Rückhand, und treffe!” verwandeln kann. TT ist mindestens 50% Kopfsache…aber das war echt geil, wie ein eingespieltes Doppel so aufspielen kann.
    Andis toller Sieg vs. Scherwarth war aber auch sehr stark und Janek schaukelt seine Spiele halt irgendwie nach Hause. Mehr davon in der Rückrunde! Wenn wir allerdings weiter Platz 2 anvisieren wollen, sollte man auch mal beim Training erscheinen.

  2. 2
    Avatar

    Jasmin

    Ich denke jede Art von Sport bei der es um Präzission und Schnelligkeit geht ist Kopfsache alles. Ich hab früher auch Dart gespielt und wenn man da mim Kopf nicht dabei war, wars nix mit dem treffen…

  3. 3
    Avatar

    Tischtennisplatten Ratgeber

    Schön zu lesen!
    Tischtennis, hat meiner Meinung nach sehr sehr viel mit Einstellungssache zu tun.
    Wenn man mit dem falschen Gedanken in ein Match geht, kann man nicht mehr gewinnen…so denke ich zumindestens!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.