5 Kommentare

  1. 1

    Matthias

    In Zahlen:

    Doppel 22:13 (Schlussdoppel 2:1) – 62,8%
    Einzel
    Oben 17:25 – 40,5 %
    Mitte 26:14 – 65%
    Unten 16:14 – 53,3 %
    Ersatz 3:1 – 75%

    Erstaunlich dabei ist, dass sowohl Janek als auch Kirsche und Boock jeweils in der Mitte deutlich erfolgreicher waren als unten. Oben konnten lediglich die Stammspieler Punkten, musste jemand hochrücken kam dort nichts.

    Viermal konnten alle Doppel gewonnen werden (2:0, 2 x 3:0, 1 x 4:0), Viermal konnte oben kein Punkt geholt werden während die Mitte bei 3 Spielen eine weiße Weste behielt.

    Die 5 Satz Quote liegt bei 27:22 (55%) (allerdings 11:2 in den letzten 3 Spielen) im gleichen Rahmen wie das Verhältnis der gewonnenen zu verlorenen Spielen. Daraus folgt, dass die Nervenstärke erst zum Ende der Hinserie auffällig positiv war.

    Am Doppel 3 müssen wir Arbeiten, 4:6 ist einfach zu wengig, Stark jedoch Doppel 2 mit insgesamt 7:4, Doppel 1 mit 9:2 zu Beginn und 2:1 als Schlussdoppel ist OK.

    Sollte noch irgend etwas fehlen, so mag es der jeweilige Leser bitte ergänzen.

    PS: Heimbilanz mit 5:7 ist eher schlecht, Auswärts mit 9:1 dafür sehr stark (lag vielleicht mehr am Spielplan). Somit sind wir mit 14:8 der schlechteste der Bezirksliga Dritten.

  2. 2

    Lars

    Konntet ihr nicht schlafen? Ihr seid ja Berichtschreibemonster! 🤔

  3. 3

    Matthias

    @Lars: Senile Bettflucht!

  4. 4
    norbert

    norbert

    Senile Bettflucht nennt man das Krankheitsbild.

  5. 5

    Lars

    VOBs: very old boys

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.