1 Kommentar

  1. 1
    Avatar

    Matthias

    In Zahlen [in Klammer aus der Hinserie]:

    Doppel 19:17 (Schlussdoppel 0:3) – 52,8 % [62,8%]

    Einzel
    Oben 19:25 – 43,2 % [40,5 %]
    Mitte 25:16 – 60,9 % [65%]
    Unten 21:14 – 60,0 % [53,3 %]

    Erkennbar ist, dass die Doppel in der Rückserie nicht ganz so stark waren, und leider kein Schlussdoppel gewonnen werden konnte. Das lag sicher auch an der Rotation, speziell die Schlussdoppel wurden durch drei verschiedene Kombinationen verloren.
    Im oberen Paarkreuz war eine Leistungssteigerung erkennbar, die speziell durch die alte Stärke von Christian erzielt wurde. Im unteren Paarkreuz konnte durch Andi mit einem deutlich positiven Ergebnis und durch Norbert, der zumindest teilweise seine Normalform wieder fand (zumindest wenn er sein zweites Einzel vor 22:00 Uhr spielen durfte) auf 60% verbessert werden.
    Wie schon in der Hinserie war die Mitte wieder das beste Paarkreuz. Hier half für die Statistik, dass Olli ein paar Spiele in der Mitte machen durfte und auch Andi, wenn in der Mitte eingesetzt, seine Punkte holte.

    In sieben Punktspielen konnte wir im Doppel mit 2:1 starten und somit eine gute Bilanz für die solide Rückrunde legen, gegen Popptown sogar mit 3:0. Nur gegen die Aufsteiger und gegen Condor starteten wir mit 1:2 bzw. 0:3. Während in der Hinserie noch 4 Spiele ohne Punkt im oberen Paarkreuz endeten, passierte dies in der Rückserie nur zweimal. Wie schon in der Hinserie konnte die Mitte wieder bei 3 Spielen eine weiße Weste behalten, gleiches gelang nun auch dem unterem Paarkreuz.

    Die 5 Satz Quote liegt bei 22:23 (49%) [Hinserie 55%] und ist nicht überzeugend. Hier fehlt es entweder an der Nervenstärke oder an der Kondition.

    Am Doppel 3 müssen wir Arbeiten war die Aussage nach der Hinserie (4:6). Dies gelang mit 8:3, dafür kam im Doppel 2 diesmal nicht mehr viel (Hinserie 7:4), jetzt 3:8. Doppel 1 mit 8:3 zu Beginn [Hin 9:2], diesmal aber mit 0:3 als Schlussdoppel.

    Sonderbar ist, dass auch in der Rückserie in eigener Halle lediglich 5:5 Punkte (gesamt 10:12) geholt werden konnten, während es auswärts mit 7:5 (gesamt 16:6) irgendwie besser lief. Somit haben wir auswärts nur gegen die beiden Aufsteiger Walddörfer und Sasel verloren, die auch die einzigen Teams waren, gegen die wir keinen Punkt holen konnten. Hier muss nächstes Jahr die Rit wieder zur Festung werden.

    Insgesamt schließen wir die Serie mit 26:18 Punkten sehr solide ab. Noch ist die Saison nicht zu Ende und bis zum Pokalfinale kann noch viel passieren.

    Danke Jungs, die Punktspielserie mit Euch hat mit viel Spaß gebracht!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.