Kirschenklopper

Tischtennis im TH Eilbeck

Da nun eine längere Punktspielpause ansteht, einige Zeilen zum bisherigen Verlauf der Saison.

Mit nominell 14 Spielern in die Saison gestartet, sind Stand heute 11 Spieler einsatzfähig. Dieter, Janek und Andreas stehen leider momentan nicht zur Verfügung. Dies hatte zur Folge, dass wir in mehreren Spielen auf Ersatz angewiesen waren, 11 Spieler reichen bei uns nicht.

Im ersten Spiel gegen unsere sechste Herren unterlagen wir knapp nach 4:0 und 7:4 Führung, schade, aber für die Rückserie werden wir die Aufstellung anpassen. Da wir dem Absteiger Team nicht den Weg zum Wiederaufstieg versperren wollen, passte das. Herr Bültemeier war nach einigen Jahren wieder im richtigen Team, musste aber Herrn Carnevale gratulieren. Im zweiten Spiel gegen Horn gab es einen 9:1 Sieg, Herr Abele feierte sein Comeback nach Jahren der OB Abstinenz, sogar das Wort Training soll gefallen sein. Herr Abert durfte sein allererstes OB Spiel bestreiten, nach der Hamburg Liga Vergangenheit war 1. Bzl. Mitte der richtige Einstieg. Herr Göbel half dankenswerterweise aus, musste sich gegen Shobeiri im Fünften aber mächtig anstrengen. Im nächsten Spiel waren wir Gast in Harvestehude, den neunten Punkt machte Ingo, alle 3 Sätze in der Verlängerung, Chapeau, auch der achte Punkt von Kirsche war ein Krimi in fünf Akten. Gegen WTB waren gleich 2 Ersatzleute nötig, Donnerstag halt. Herr Göbel glänzte mit 2 Siegen, Herr Rübertus erlitt gegen Herrn Engel ein kleines Noppentrauma. Am Ende verdient 6:9 verloren. Im bisher letzten Spiel waren wir Gastgeber für die Wandsetaler, die ohne ihre Nummer 2 anreisten. Wurde trotzdem eng, 9:6, Herr Wiese gewann nach zwei enttäuschenden Einsätzen sein erstes und auch sein zweites Einzel, Herr Abert hingegen verlor sein erstes Einzel.

Bilanz bisher 8:4 Punkte, wenn wir von 1-5 besetzt sind, geht fast alles, aber Rotation ist unser Tagesgeschäft. In den Doppeln sticht bisher die Paarung Abert/Abele heraus, 4:0 ist bemerkenswert. Bei den Einzeln verzeichneten die Herren Bültemeier und Abert bisher jeweils erst eine Niederlage, erwartungsgemäß, aber auch die 6:2 Bilanz von Herrn Stehn verdient Erwähnung. Dank an Stefan Göbel und Jörg Rübertus für ihre Einsätze. So blicken wir auf die vier ausstehenden Spiele und hoffen, dass wir diese auch spielen dürfen.

In 3 Wochen geht’s nach Kopenhagen, eine standesgemäße Jugendstilvilla am Stadtrand erwartet uns. 9 Old Boys werden sich nach den Betriebsausflügen nach Malle und Rom erneut aufmachen, um fremde Galaxien zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt dringen sie in Galaxien vor, die nie ein OB zuvor gesehen hat. Naja fast, aber wir freuen uns auf diese willkommene Auszeit!